experimentaupair

Unser Leben als Gastfamilie
 

Letztes Feedback

Meta





 

Expieriment gescheitert

Die letzten Wochen mit Zaya waren recht durchwachsen, aber nach weiteren Gesprächen und noch mehr Geduld von uns, lief es eigentlich ganz gut und ich hatte wirklich die Hoffnung, dass jetzt das Schlimmste ausgestanden ist und wir die Zeit  mit ihr in unserer Familie genießen können.

Aber wenn man glaubt, es kommt nicht mehr schlimmer, kommt es erst richtig dicke...Hier ist heute der Super Gau passiert!

Unser Au Pair hat jetzt Urlaub und ist heute früh zu Verwandten in BaWü gefahren. Ich hatte ja schon mal berichtet, dass sie es mit der Sauberkeit in ihrem Zimmer nicht so genau nimmt, also habe ich die Gunst der Stunde genutzt und habe dem schlimmsten Dreck den Kampf angesagt. Während ich die Make-Up-Reste vom Spiegel und der Schranktür weggeschrubbt habe, machte mein Sohn die andere Schranktür auf und fing an, ihre Sache herauszuziehen. Als ich ihm die Klamotten dann wieder abgenommen habe, habe ich gesehen, dass noch das Sicherheitsetikett dran war. Da es ja mal passieren kann, dass die Verkäufer eine Tintenpatrone übersehen, habe ich genauer hingesehen. In ihrem Schrank liegen Klamotten von H&M im Wert von knapp 70,-€ - alle mit dem Sicherheitsetikett.

Langer Rede kurzer Sinn: Unser Au Pair stiehlt!

Ich habe sofort mit mit meinem Mann gesprochen und wir sind uns einig, dass sie fristlos gekündigt wird, wenn sie aus dem Urlaub wieder da ist. Mit der Argentur habe ich auch schon gesprochen und sie wird so natürlich nicht in eine andere Familie vermittelt, sondern wird wieder zurück in die Mongolei müssen.
Außerdem habe ich sofort beim Jugendamt angerufen und einen Termin für Monatg vereinbart, damit wir schnellstmöglich eine Tagesmutter finden. Bitte drückt uns die Daumen, dass wir schnell eine gute Tagesmutter finden.

Wenn sie nächste Woche wieder kommt, werden wir ihr die Kündigung aussprechen, unsere Sachen zurück verlangen und sie dann unseres Hauses verweisen.

Ich hoffe, dass das Ganze nicht noch einen Rattenschwanz an Ärger hinter sich her zieht, denn so langsam reicht es...

11.7.14 13:26

Letzte Einträge: Wie werde ich sie los - oder - Das Damoklesschwert über uns, Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende...

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Pascale / Website (11.7.14 14:52)
Hallo,

habe gerade Deinen Eintrag zufällig gelesen.
Wäre es nicht sinnvoll, sie mit den Fakten zu konfrontieren und sie erstmal anzuhören vor der Kündigung?
Die Kündigung könnt ihr immer noch aussprechen, aber ich würde sie erstmal anhören. Vielleicht gibt es ja eine andere Erklärung, auch wenn die Fakten gegen sie sprechen.

Das ist meine Meinung.

Viele Grüße


(14.7.14 21:47)
Hallo Pascale...

Natürlich werden wir sie mit den Tatsachen konfrontieren und uns auch anhören, was sie dazu zu sagen hat. Obwohl ich glaube, dass sie gar nichts dazu sagen wird. Aber egal was sie dazu zu sagen hat, das ändert nichts daran, dass das Vertrauen vollends weg ist und ich ihr mein Kind keine Minute mehr anvertrauen werde.

Liebe Grüße

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen